Benefiz-Skatturnier am 22.11.2019

in Altenburg mit 56 Skat-Teilnehmern und drei Romméspielern nahmen an diesem von der VR-Bank ausgerichtetem Turnier teil.

Bei einem Startgeld von 30 Euro, welches komplett in den Spendenfonds fließt (Details folgen), kam eine Gesamtsumme von 1.989 Euro zusammen. Erfreulicherweise stockten die VR-Bank und die Sparkasse auf 3.000 Euro auf.

Sieger wurden im Skat Harald Blank mit 1.690 Punkten, gefolgt von Frank Düser (1.527 Punkten) und Georg Reeg mit 1.515 Punkten. Sachpreise wurden verliehen.

Im Rommé haben gewonnen Gretel Tripmaker, Gertraut Grampp und Sven Schrade.

Ergebnisliste Teilnehmer Skat und Rommé 2019

Benefiz-Bilder 2019

Benefiz 22.11.2019

Bericht von der VR-Bank

Am Freitag, den 22.11.2019 führten die Mitglieder des Altenburger Skatvereins „Die Wenzel“ ihre jährliche Mitgliederversammlung durch. Neben dem Bericht des Vorstandes über die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr stand das traditionelle Benefiz-Skat-Turnier im Mittelpunkt, zu dem die anwesenden 17 Vereinsmitglieder weitere 39 Skatspielerinnen und Skatspieler sowie drei Teilnehmer, die sich dem Rommé-Spiel widmeten, begrüßen konnten.

Unter den Gästen befanden sich neben den Mitgliedern des Präsidiums des Deutschen Skatverbandes auch zahlreiche Vertreter einzelner Skat-Landesverbände, die im Rahmen des Verbandstages des DSkV in Altenburg weilten. Auch der frühere DSkV-Präsident Peter Tripmaker, der ehemalige Vizepräsident des Deutschen Skatverbandes Jan Ehlers und die Bürgermeister der Städte Altenburg und Schmölln, Frank Rosenfeld und Sven Schrade, waren mit von der Partie. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl – mit 59 Skat- bzw. Rommé-Spielern wurde hier ein neuer Rekord aufgestellt – hatte die gastgebende VR-Bank Altenburger Land eG kurzfristig den Spielort in das traditionsreiche Altenburger Kaffeehaus Volkstädt verlegt.

In zwei Runden á 24 Spielen wurde an 14 Tischen der Skat-Champion des Abends ermittelt. Den Siegerpokal konnte mit 1.690 Punkten letztlich Harald Blank aus Baden-Württemberg vor Frank Düser und Georg Reeg in Empfang nehmen. In der Rommé-Wertung siegte Gretel Tripmaker vor Gertraud Grampp und Sven Schrade. Jeder Teilnehmer erhielt ein kleines Erinnerungsgeschenk.

Eigentliche Gewinner des Abends waren jedoch Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 12 Jahren aus sozial benachteiligten Familien im Landkreis. Für diese wird über den Fachdienst Jugendarbeit beim Landratsamt Altenburger Land jährlich eine komplett aus Spenden finanzierte Ferienfreizeit organisiert. Ein Großteil des Turniererlöses vom 22.11.2019 soll für die Durchführung des Ferienlagers im kommenden Jahr verwendet werden. Insgesamt 25 Schülerinnen und Schüler verbringen Ende Juli 2020 erlebnisreiche Ferientage im KIEZ „Am Filzteich“ in Schneeberg. Darüber hinaus beschlossen die Mitglieder der „Wenzel“ zur Förderung des Skatnachwuchses in der Region auch Schulen mit aktiven Skat-Arbeitsgemeinschaften finanzielle Mittel aus dem Einspielergebnis des Benefizturniers zur Verfügung zu stellen.

Der Gesamterlös des Abends belief sich auf 2.020 EUR, bestehend aus Start- und Verlustgeldern sowie Einzelspenden. Dieser Betrag wurde durch die Sparkasse und die VR-Bank Altenburger Land eG jeweils hälftig auf insgesamt 3.000 EUR aufgestockt. Die erspielten bzw. gespendeten Gelder werden gemäß Beschluss des Skatvereins wie folgt aufgeteilt: 2.200 EUR für die Ferienfreizeit, 200 EUR für die Nachwuchsförderung im Skat-Landesverband Thüringen sowie jeweils 150 EUR für die am Lerchenberg-Gymnasium, am Friedrich-Gymnasium, an der Freien Grundschule Christian Felix Weiße in Altenburg sowie am Roman-Herzog-Gymnasium Schmölln bestehenden Skat-Arbeitsgemeinschaften. Der Vorstand des Skatvereins „Die Wenzel“ wurde mit der Übergabe der Spenden beauftragt.

Ein herzliches Dankeschön gilt der VR-Bank Altenburger Land eG für die Organisation und die Übernahme der Kosten für Turnierpreise und Bewirtung, dem Team des Ratskellers Altenburg für das Catering sowie Kay Melwitz und Daniela Duchow vom Kaffeehaus Volkstädt für die unkomplizierte Bereitstellung der Räumlichkeiten und den leckeren Nachtisch.

Raik Romisch
Vorstand – Skatverein „Die Wenzel“
Fotos: Ute Modrow (DSkV)


 

 

Benefiz-Skat in Altenburg bringt Lebenshilfe Altenburger e.V. neuen Kicker-Tisch

Die Übergabe erfolgte an Norbert Wendt (Hauptamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Altenburg e.V.) und Anja Fülle (Leiterin der Frühförderstelle) durch Raik Romisch und Sebastian Kühn vom Skatverein
Die Übergabe erfolgte an Norbert Wendt (Hauptamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Altenburg e.V.) und Anja Fülle (Leiterin der Frühförderstelle) durch Raik Romisch und Sebastian Kühn vom Skatverein

Am 04.06.2018 erfolgte durch den Skatverein „Die Wenzel“ die symbolische Übergabe eines Schecks in Höhe von 3.000,00 EUR an die Lebenshilfe Altenburg e.V.. Diese verwenden das Geld für die bereits erfolgte Neuanlage  der Außenanlagen der Frühförderstelle. Der Kickertisch wurde gespendet von der Gauselmann-Gruppe "Die Spielemacher".

Die Hälfte des Geldes stammt vom diesjährigen Benefizskatturnier, die andere Hälfte hat der Skatverein aus eigenen Mitteln aufgestockt. Durch den Verein „Die Wenzel“ werden immer abwechselnd in der Sparkasse und VR-Bank Benefizskatturniere durchgeführt, dessen Spielerlös für gemeinnützige Zwecke gespendet wird.

Die Übergabe erfolgte an Norbert Wendt (Hauptamtlicher Vorstand der Lebenshilfe Altenburg e.V.) und Anja Fülle (Leiterin der Frühförderstelle) durch Raik Romisch und Sebastian Kühn vom Skatverein vor den gerade durch die Lebenshilfe frisch renovierten und neu eingeweihten Räumlichkeiten in der Altenburger Parkstraße.

Benefiz-Skatturnier am 24. Februar 2018

Tino Scharschmidt (1. Platz)
v. li.: Peter Tripmaker (3.), Tino Scharschmidt (1.), Daniel Brumme (2.)
Hans-Jürgen Homilius empfängt nachträglich zu seinem 70. Ehrentag ein Geschenk der Veranstalter.
 

fand diesjährig in der Sparkasse Altenburger Land mit 39 Skat- und 3 Romméspielerinnen statt. Für alle Teilnehmer ein nettes Skatturnier der besonderen Art. Der gesamte Erlös und noch mehr geht dieses Jahr zu Gunsten der Opens external link in new window"Lebenshilfe Altenburg e. V."

Bei zweimal 24 Spiele und einem Einsatz von 30 Euro geht der Erlös von 1.260 Euro, einigen zusätzlichen Privatspenden sowie der Aufstockung von der Sparkasse Altenburger Land und der Volksbank Altenburger Land insgesamt eine Summe von 3.000 Euro an die Lebenshilfe Altenburg.

Herzlichen Dank an alle Spielerinnnen und Spieler, den freiwilligen Spendern und an die Sparkasse und Volksbank.

Ein ebenso erwähnenswerter Effekt war das Erspielen eines Grand Ouvert von Frank Rosenfeld, der gerade als Neumitglied bei den Wenzel`s eingetreten ist.

Skat

Platz Name, Vorname 1. Serie 2. Serie Gesamt
1 Scharschmidt, Tino   782 767 1.549
2 Brumme, Daniel   631 840 1.471
3 Tripmaker, Peter   1.044 416 1.460
Rommé
Platz Name, Vorname 1. Serie 2. Serie Gesamt
1 Wachendorf Heike   365 348 713
2 Tripmaker, Gretel   112 261 373
3 Grampp, Gertraud   -266 -240 -506

Ergebnisliste Skat und Rommé

27.09.2017

Spende an die Deutsche Krebshilfe

anlässlich des Deutschlandpokals in Bonn am 26. August 2017

13.05.2015

Scheckübergabe Benefiz-Skatturnier 2015

(Foto: Regenbogenschule – v.l.n.r. stehend: Raik Romisch, Bernd Wannenwetsch, Martin Burkhardt, Christine Meischl, Dorothea Fuhrmann)
(Foto: Regenbogenschule – v.l.n.r. stehend: Raik Romisch, Bernd Wannenwetsch, Martin Burkhardt, Christine Meischl, Dorothea Fuhrmann)

Einen Spendenscheck über 2.000,00 € konnten am 08.05.2015 Martin Burkhardt und Dorothea Fuhrmann vom Verein „maximo-Schrittweise“ e.V. in der Regenbogenschule Altenburg aus den Händen von Bernd Wannenwetsch (Sparkasse Altenburger Land) und Raik Romisch (VR-Bank Altenburger Land eG) entgegennehmen.

21.02.2015

Wenzel-Skatturnier - Benefiz 2015

v. li.: Birk Nitschack (2.), Frank Tempel MdB (1.), Angelika Endt (3.)
v. li.: Birk Nitschack (2.), Frank Tempel MdB (1.), Angelika Endt (3.)
v. li.: Gretel Tripmaker (2.), Heike Wachendorf (1.), Gertraud Grampp (3.)
v. li.: Gretel Tripmaker (2.), Heike Wachendorf (1.), Gertraud Grampp (3.)

28 Skatspielerinnen und Skatspieler sowie drei Romméspielerinnen trafen sich zum diesjährigen Benefiz-Turnier in den Räumen der Volks- und Raiffeisenbank am 20. Februar 2015 in Altenburg.

In einem 2-Serien-Turnier mit je 24 Spielen wurden die Sieger in lockerer Atmosphäre und ohne Zeitbegrenzung ermitttelt. Das Startgeld von 30 Euro sowie das Verlustgeld geht diesmal zu Gunsten der EinrichtungOpens external link in new window "Maximo SchrittWeise e. V." im Altenburger Land und wird zu einem späteren Zeitpunkt offiziell von den beiden Veranstaltern der Volks- und Raiffeisenbank und Sparkasse - aufgestockt je zur Hälfte auf 2.000 Euro - überreicht. 

Es war wieder einmal ein Skatturnier der besonderen Art, welches jedes Jahr im Wechsel zwischen VR-Bank und Sparkasse in Altenburg stattfindet und allen viel Spaß macht. Die Sieger und alle weiteren Teilnehmer erhalten gesponserte Sachpreise. 

SKAT

Platz

Name

Punkte

1.

Frank Tempel (MdB)

1.742

2.

Birk Nitschack

1.631

3.

Angelika Endt

1.424

ROMMÉ

Platz

Name

Punkte

1.

Heike Wachendorf

639

2.

Gretel Tripmaker

123

3.

Gertraud Grampp

38


Ergebnisse komplett und Bericht Osterländer Volkszeitung vom 23.02.2015


Weihnachtstüten voller Süßigkeiten bekamen die Kinder der AWO-Kindertagesstätte „Glück auf“ vom Mechernicher „Skattreff“ geschenkt. Ebenfalls wurde aus dem „Skat-Topf“ die Stromrechnung finanziell schwacher Familien bezahlt.

Wie der "Skattreff" aus Mechernich noch viel mehr erspielt hat ist im Bericht der www.Seiten der Stadt Mechernich nachzulesen.Opens external link in new windowhttp://mechernich.de/seiten/aktuelles/2013/12/KiTaGlueckAufSkattreffgeschenk_Strempt.php

Auch der Wochenspiegel hat berichtet: Opens external link in new windowhttp://www.wochenspiegellive.de/eifel/staedte-gemeinden/kreis-euskirchen/mechernich/nachrichtendetails/obj/2013/12/14/skat-fuer-weihnachtstueten-gekloppt/

 

 

"Skat mit Herz" - Benefiz-Skatturnier für die Flutopfer

Wir denken an die Flutopfer in den anderen LV’s und werden auch weitere Initiativen „Skat mit Herz“ unterstützen. DSkV-Präsidium

Skatclub Passau sammelte für die Flutopfer 6.485 € beim Benefiz-Skatturnier bei einer Teilnehmerzahl von 75 Teilnehmern und drei Serien. >> ausführlicher Bericht

Der LV 09 Sachsen überreicht Spendenscheck in Höhe von 2.335 Euro an den Spendenbeirat.

Scheckübergabe an das DRK

Die Spende wurde von Bernd Wannenwetsch, Vorstandsmitglied der Sparkasse Altenburger Land, Holger Schmidt, Vorsitzender der VR-Bank Altenburger Land eG und Peter Friedrich, Vorsitzender des Altenburger Schloßvereins e. V., an das Deutsche Rote Kreuz übergeben.
Die Spende wurde von Bernd Wannenwetsch, Vorstandsmitglied der Sparkasse Altenburger Land, Holger Schmidt, Vorsitzender der VR-Bank Altenburger Land eG und Peter Friedrich, Vorsitzender des Altenburger Schloßvereins e. V., an das Deutsche Rote Kreuz überg

Im Rahmen des 1. Internationalen DSkV-Skatcups trafen sich am 20. Juli 2012 Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie des Deutschen Skatverbandes e.V. (DSkV) im historischen Ambiente des Altenburger Schlosses zum mittlerweile traditionellen Benefiz-Skat-Turnier.


Organisiert wurde das Turnier durch den Skatverein "Die Wenzel e. V." sowie den "Altenburger Schloßverein e. V.". Der Spielerlös von 1.410,00 Euro kommt in diesem Jahr dem Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Altenburger Land e.V. zugute. Die VR-Bank und die Sparkasse rundeten diesen Betrag zu gleichen Teilen auf, so dass zur Unterstützung schwerstbehinderter Kinder und Jugendlicher der stattliche Spendenbetrag von 2.500,00 Euro verwendet werden kann.

 

Benefiz-Skatturnier im Schloss

DRK Wohnstätte für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche in Altenburg erhält eine Spende in Höhe von 2.500 Euro

Startgeld pro Person 30 Euro, Verlustgeld 1 Euro. Eingespielt wurden 910 Euro, aufgestockt durcheine zusätzliche Spende von Herbert Fees in Höhe von 500 Euro ergab eine Zwischensumme von 1.410 Euro. Diese Summe wurde vom Veranstalter "Sparkasse Altenbuger Land" und der "VR-Bank Altenburger Land" zu gleichen Teilen auf 2.500 Euro aufgestockt. Der DSkV, Sparkasse und VR Bank freuen sich, diesen Betrag von 2.500 Euro der DRK Wohnstätte für schwerstbehinderte Kinder und Jugendliche zu überreichen.

Gewonnen im Skat hat dieses Benefizturnier Angelika Endt. Herzlichen Glückwunsch!
Im Rommé Gertraud Grampp.

Aber der einzig wahre Gewinner ist die DRK Wohnstätte und darüber freuen wir uns.

Weitere Sieger hier

Bilder des Benefiz-Skatturniers

Vorstand, Sieger, Gewinner und Sponsoren

  • Skat & Rommé
    14. Silvester-Cup Schleiden - Nationalpark Eifel

    Zeitraum:
    28.12.2019 bis 01.01.2020

    Preis: ab 449,00 € p.P.

    » Zum Anbieter...

  • Skat + Rommé
    2. Kanaren-Cup

    Zeitraum:
    07.01.2020 bis 17.01.2020

    Preis: ab 969,00 € p.P.

    » Zum Anbieter...

  • Skat & Rommé
    Oster-Cup Türkei 2020

    Zeitraum:
    01.04.2020 bis 15.04.2020

    Preis: ab 1.029,00 € p.P.

    » Zum Anbieter...

  • Skat + Rommé
    24. Mallorca-Cup

    Zeitraum:
    23.04.2020 bis 07.05.2020

    Preis: ab 949,00 € p.P.

    » Zum Anbieter...

Schäfer-Reisen